Begegnungen

Neben den Unterrichtsbesuchen von Rabbinern und Imamen in überwiegend muslimischen Schulklassen mit dem Schwerpunkt-Thema „Antisemitismus“ haben wir aufgrund der oben geschilderten Problemstellung der Muslimfeindlichkeit beschlossen, ebenfalls Unterrichtsbesuche von Pfarrern und Imamen im christlichen Religionsunterricht zu organisieren, die sich dem Thema der Vorbehalte und Vorurteile gegenüber dem Islam und Muslim*innen widmen. Wir wollen zu einem respektvollen, sachlichen Umgang beitragen und der pauschalen Ablehnung von Islam, „den Muslimen“ bzw. „dem Fremden an sich“ und eine Gleichsetzung von Islam und islamistischem Terror entgegen wirken.

Dazu organisieren wir Begegnungen mit muslimischen ReligionsvertreterInnen im evangelischen, katholischen und jüdischen Religionsunterricht. So kann die im Lehrplan vorgesehene theoretische Auseinandersetzung mit dem Islam um eine persönliche Begegnung bereichert und Wissen aus erster Hand vermittelt werden.