Carl-Bolle-Schule, 30. November 2017

IMG_9098

In jedem Schuljahr erhalten die 6. Klassen der Carl-Bolle-Schule in Moabit Besuch von einem Imam-Rabbiner-Tandem von meet2respect. In diesem Jahr saßen als erstes Tandem Rabbiner Nils Ederberg und Imam Ender Cetin mit einer 6. Klasse zusammen, um darüber zu sprechen, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu respektieren, auch wenn man einer unterschiedlichen Religion angehört. Für die meisten Schüler*innen war es die erste Begegnung mit einem Juden und sie erfuhren viel Neues über den jüdischen Glauben und die Gemeinsamkeiten mit dem Islam. Gleichzeitig erzählten einige Schüler davon, dass sie nicht verstehen, warum Muslime von vielen Leuten als Terroristen angesehen werden. In diesem Kontext betonten die beiden Religionsvertreter, dass es wichtig ist, den Mitmenschen unvoreingenommen gegenüberzutreten und nicht vorschnell Urteile zu fällen, weil man vielleicht etwas gehört oder gelesen hat. Besser sei es, sich kennenzulernen und Fragen zu stellen, um sich zu respektieren.

Herzlichen Dank an Sabine Slepicka, die wie jedes Jahr die meet2respect-Besuche organisiert, und die beiden ehrenamtlichen Religionsvertreter!