Dray Elias Bild„Ich finde es gut, wenn Imame und Rabbiner bei der meet2respect-Tandemtour gemeinsam ein Zeichen für Respekt und Toleranz setzen,  …

… weil wir nur durch den Dialog und das Gespräch Vorurteile abbauen können. Ein friedliches Mit- und Nebeneinander der Religionen ist möglich und wir sollten den Rechtspopulisten nicht die Möglichkeit geben unsere Gesellschaft zu spalten.“

 

Elias Dray, Rabbiner der Gemeinde Amberg und jüdischer Beteiligter bei meet2respect