In der Vineta-Grundschule war meet2respect wieder mit einem Imam-Pfarrer-Tandem in den 6. Klassen zu Gast. Pfarrer Günter Krause arbeitet in einer Kirchengemeinde in dem Weddinger Kiez, wo auch die Grundschule liegt. Dennoch haben viele der Kinder noch keine Berührungspunkte mit der Kirche gehabt. Beim Besuch von Imam und Pfarrer hatten die Kinder nun die die Gelegenheit, alle Fragen die ihnen rund um den Islam und das Christentum auf der Zunge brannten, zu stellen. „Was ist das für ein Pokal, aus dem die Christen in der Messe trinken?“, war dabei nur eine von vielen Fragen, zu denen die Religionsvertreter Auskunft gaben.

Im Austausch wurden auch viele Gemeinsamkeiten der beiden abrahamitischen Religionen deutlich, z.B. wie wichtig es ist, sich um die Armen zu kümmern. Im Sinne von „meet2respect“ war auch der gute Umgang mit den Mitmenschen ein zentrales Thema. Andere Menschen respektvoll zu behandeln, unabhängig von sozialem Status, Herkunft, Aussehen und Religionszugehörigkeit, ist eine christliche und muslimische Kernbotschaft, die Imam und Pfarrer an die Kinder weitergaben.

Veranschaulichend hatten sie einige religionstypische Gegenstände mitgebracht und ließen die Kinder rätseln, welche Sätze aus dem Koran bzw. der Bibel stammen. „Das steht bestimmt in beidem!“, vermuteten die Kinder häufig. Damit hatten sie zwar vom Wortlaut her gesehen nicht ganz recht – von der Botschaft aber schon.

Wir danken der Vineta-Grundschule und allen Beteiligten, die die meet2respect-Besuche ermöglicht haben!